Expeditionen ins Tierreich

Expeditionen ins Tierreich - Elefanten hautnah - Giganten mit Gefühl

NDR
Expeditionen ins Tierreich

Expeditionen ins Tierreich - Elefanten hautnah - Giganten mit Gefühl

Tiere

Afrikas Elefanten sind Giganten und die größten Säugetiere, die über die Erde ziehen. Einst waren sie weit über den Kontinent verbreitet, doch die "Grauen Riesen" werden immer seltener. Nur in Botsuana gilt ihr Bestand mit über 130.000 Tieren als gesichert, strengem Schutz und einer konsequenten Anti-Wilderei-Politik sei Dank. Elefanten sind majestätisch und kraftvoll, die Herrscher der Savanne. Ihr Gedächtnis ist sprichwörtlich: Ein Elefant vergisst nie, heißt es. Aber die Tiere sind auch einfühlsam, hilfsbereit und sanftmütig. Ihre Fähigkeiten sind erstaunlich: Wie kommunizieren Elefanten miteinander? Und warum tauchen sie wie auf ein geheimes Kommando zu Hunderten zeitgleich an bestimmten Orten auf? Monatelange Dürre, glühende Hitze und ein paar trockene Gräser. Um in der ausgedörrten Savanne zu überleben, legen Elefanten unglaubliche Strecken zurück. Dank ihrer hochsensiblen Sinne spüren sie über Kilometer entfernte Wasserstellen auf und wandern tagelang, um aus schlammigen Wasserstellen zu trinken. Ihre Intelligenz und der ausgeprägte Familiensinn, ihr starker Zusammenhalt und die Fähigkeit, über weite Distanzen miteinander zu kommunizieren, helfen ihnen beim Überleben. Afrikas Elefanten sind viel intelligenter als man je vermutet hätte. Bis heute geben die "Grauen Riesen" der Menschheit Rätsel auf. Was weiß man tatsächlich über sie? Mehr als zwei Jahre lang reisten die vielfach ausgezeichneten Tierfilmer Thoralf Grospitz und Jens Westphalen durch das südliche Afrika und waren den "Giganten mit Gefühl" stets auf den Fersen. Mit dem Zweiteiler "Elefanten hautnah" zeichnen die Autoren ein komplexes Bild der "Ikone Afrikas" und geben intime Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere der Erde.
NDR
Expeditionen ins Tierreich

Expeditionen ins Tierreich - Elefanten hautnah - Ungewöhnliche Nachbarn

NDR
Großstadtrevier

Großstadtrevier - Teufelsbrück

NDR

NDR heute

SWR WDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
NDR Kids
Sesamstraße KINDERSENDUNG Alle Lernen (Folge: 2832)
Wer kennt sie nicht? Samson, Tiffy und ihre Freunde haben die Herzen aller Kinder im Sturm erobert. Seit dem Jahr 1969 begeistern sie kleine Zuschauer mit ihren kindgerechten und lehrreichen Geschichten.
NDR Doku
mareTV kompakt DOKUMENTATION
NDR Doku
Die Ernährungs-Docs DOKUMENTATION
In dieser Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Regina B. an Bord. Sie mag kaum noch in den Spiegel sehen, denn sie hat eine der bei Erwachsenen am meisten verbreiteten Hautkrankheiten: Rosacea. Die Gesichtsrose wird oft mit Akne verwechselt. Unbehandelt kann sie zur Ausbildung einer Knollennase führen, so Internist Jörn Klasen. Die Hamburgerin ist mit ihrem Latein am Ende, mittlerweile versucht sie, die Rosacea mit Creme abzudecken. Der Ernährungs-Doc will es mit einer radikalen Strategie versuchen: sechs Wochen lang kein Zucker, kein Weizen und keine Milch. Ab sofort soll Regina mit Mandelmehl ihr Brot selber backen und ihre Speisen mehrmals pro Woche mit Schwarzkümmel würzen. Der hilft gegen die Entzündung. Wird Regina B. nach sechs Monaten wieder in den Spiegel schauen können? Andreas B. hat sich für eine operative Magenverkleinerung entschieden und leidet sehr unter den Folgen. Während er auf der Karriereleiter bis ins Management einer großen Firma aufsteigen konnte, kletterte auch sein Gewicht: auf 135 Kilo! Ein Brief aus dem Aufsichtsrat forderte ihn auf, hinsichtlich des Übergewichts zu handeln. Andreas B. zögerte nicht, legte sich unters Messer und erhielt ein sogenanntes Magenband. Später wurde in einer zweiten Operation der Magen auf ein Fünftel verkleinert. Doch mit den Folgen der Eingriffe, zum Beispiel dem Dumping-Syndrom, wird der Mittfünfziger aus Ganderkesee dann alleingelassen. Matthias Riedl erklärt: Zwei Drittel leiden darunter nach so einer OP. Bei dieser Sturzentleerung fällt der Mageninhalt ungebremst in den Dünndarm, das kann sogar zum Kreislaufkollaps führen. Wichtig ist deshalb, nie gleichzeitig zu trinken und zu essen, und die Trinkmenge über den Tag zu verteilen. Außerdem braucht der Manager lebenswichtige Vitamine und Spurenelemente, die dem Körper seit dem Eingriff fehlen, und zwar ein Leben lang! Auf die Eiweißriegel, die er zwischendurch im Auto isst, soll er dagegen verzichten. Werden die Beschwerden durch die Ernährungsumstellung nachlassen? Caroline G. hat Angst, für immer kinderlos zu bleiben. Sie ist erst Anfang 30 und hat PCOS. Das polyzystische Ovarialsyndrom ist eine hormonelle Störung bei Frauen vor den Wechseljahren und kann Zyklusstörungen, Haarwuchs im Gesicht, an der Brust und den Beinen und Haarausfall auf dem Kopf verursachen. Anne Fleck sagt, ein Problem ist das Übergewicht, der erhöhte Blutzucker fördert die Insulinresistenz und steigert so die Produktion der männlichen Hormone. Studien zeigen, dass schon ein Gewichtsverlust von fünf Prozent die Chance erhöht, schwanger zu werden. Die Strategie der Ernährungs-Docs heißt: Eiweiß, Omega3-haltige Öle und vor allem viel Gemüse. Wird die Hamburgerin so ihr Leiden überwinden?
NDR Serien
Rote Rosen TELENOVELA (Folge: 3072)
Astrids "Tag der offenen Käserei" ist ein Erfolg. Aber es irritiert sie immer mehr, dass Bruno, Alex und Henning jedes Gespräch über Heikes Todestag abblocken. Als sie Bruno allein trauern sieht, bittet sie Alex, nach seinem Vater zu sehen. Doch der macht ihr eine harsche Ansage: Sie soll ihn gefälligst in Ruhe lassen! Cem ist fassungslos, dass jemand ihm den Bäckerladen vor der Nase weggekauft hat. Voller Reue versucht er, von Gregor wenigstens die Familienfirma zurückzukaufen. Doch Gregor lehnt ab, denn er steckt hinter einem anderen Plan. Cynthia Blackrose fordert von Gregor einen Widerruf seiner Zeitungsstory. Aber dann ist sie von seinem Charme beeindruckt und lässt sich überreden, das Gerücht in der Welt zu lassen. Und lädt ihn in ihr Hotelzimmer ein. Claudia ist überglücklich, Willis Asche in einem sauberen Müllbeutel wiederzufinden. Jetzt will sie ihn nicht mehr hergeben. Aber Ben hat, inspiriert durch ein Bild von Lilly, eine Idee: Sie verstreuen Willis Asche in Rimini! Da wollte er doch immer hin.
NDR Serien
Sturm der Liebe TELENOVELA (Folge: 3328)
In der beliebten Telenovela rund um das Hotel "Fürstenhof" geht es stets um Liebe mit Hindernissen. Auf tragische Weise können Paare nicht zueinanderfinden. Nicht selten sind dabei Intrigen im Spiel.
NDR
Nordmagazin REGIONALMAGAZIN
Im hohen Norden ist immer etwas los. Die Moderatoren besuchen interessante Persönlichkeiten, stellen Verbraucher-Vergleichstests vor und liefern Neuigkeiten aus der Region.
NDR
Hamburg Journal REGIONALMAGAZIN
Bereits seit dem Jahr 1985 informieren die Moderatoren über das Neueste aus der Hansestadt. Dabei werden sowohl politische und sportliche als auch kulturelle Themen berücksichtigt.
NDR
Schleswig-Holstein Magazin REGIONALMAGAZIN
In kurzweiligen Beiträgen erfahren die Zuschauer hier alles Wissenswerte über das Bundesland im hohen Norden. Themen aus Politik, Kultur, Sport und Heimatkunde werden behandelt.
NDR
buten un binnen | regionalmagazin REGIONALMAGAZIN
Das mehrfach ausgezeichnete Format berichtet seit 1980 über aktuelle Geschehnisse in der Hansestadt Bremen. Dabei werden sowohl politische und sportliche, als auch kulturelle Themen berücksichtigt.
NDR
Hallo Niedersachsen REGIONALMAGAZIN
Wöchentlich wechselnde Moderatoren präsentieren alles Wissenswerte aus Niedersachsens Städten und Gemeinden zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.
NDR Doku
Die Nordreportage REPORTAGE Schädlingsbekämpfer im Einsatz
Überall in Hamburg krabbeln sie, von den Menschen meist unbemerkt; durch Keller, Gärten und Mauerritzen. Sobald genug Nahrung da ist, vermehren sich explosionsartig: Ratten. Allein im Jahr 2017 gab es in Hamburg mehr als 10.000 vom Gesundheitsamt gemeldete Rattenbekämpfungen. Dennis Kalff und seine Angestellten waren bei vielen dieser Einsätze mit dabei. Dennis ist Schädlingsbekämpfer aus Leidenschaft und Leiter eines Betriebes, den sein Urgroßvater gegründet hat. Das Geschäft boomt, denn je mehr Menschen und je globaler die Handelswege, desto mehr Arbeit gibt es für die Schädlingsbekämpfer. Jeden Tag ziehen Dennis und seine Mitarbeiter in den Kampf gegen Mäuse, Motten, Flöhe, Kakerlaken, Ratten und anderes Ungeziefer in der Elbmetropole. Während die weiblichen Familienmitglieder im Büro die Aufträge entgegennehmen, sind zwölf Mitarbeiter, darunter auch Vater Norbert und Onkel Thomas, von morgens bis abends unterwegs. In privaten Haushalten kämpfen die Kammerjäger vor allem gegen Kakerlaken. "Hat man die erst mal in der Wohnung, wird man sie ohne professionelle Hilfe nicht mehr los!", weiß Kollege Patrick Vogt. Mäuse und Ratten fühlen sich in den vermüllten Ecken der Stadt besonders wohl. Aber auch in Gärten, vor allem, wenn sie dort Nahrung, wie Vogelfutter, finden. In großen Betrieben sorgen Dennis und seine Kollegen dafür, dass Lebensmittelmotten und andere Insekten nicht an die Lagerbestände gehen. Dafür vernebeln sie die gesamte Halle mit speziellen Giften, die den Lebensmitteln nicht schaden. Dennis, Vater Norbert und Azubi Florian hingegen müssen dafür Schutzanzüge und Atemmasken tragen. Ebenso ausgestattet gehen die speziell ausgebildeten Desinfektoren der Firma vor. Sie reinigen unten anderem kontaminierte Krankenwagen und desinfizieren ganze Betten und andere Gerätschaften in einem speziell ausgestatteten Container. Das Fachwissen für den Umgang mit den vielen unterschiedlichen Giften und Chemikalien lernen die Mitarbeiter in ihrer Ausbildung. "Den Umgang mit den Betroffenen und die Fähigkeit, den natürlichen Ekel zu überwinden, das lernen sie aber erst bei uns!", schmunzelt Dennis Kalff. Für ihn ein leichtes, denn immerhin ist er ja damit aufgewachsen.
NDR
Brisant BOULEVARDMAGAZIN
Seit 1994 berichtet das vom Mitteldeutschen Rundfunk produzierte Boulevardmagazin über Prominente, die neueste Mode aus Paris und der Welt oder aktuelle Geschehnisse in den europäischen Königshäusern.
NDR Serien
In aller Freundschaft ARZTSERIE Dunkle Sterne (Staffel: 9 Folge: 306), D 2006
Die seit 1998 ausgestrahlte Arztserie handelt vom Alltag in der fiktiven Leipziger "Sachsenklinik". Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die bewegenden Schicksale der Patienten.
NDR Serien
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte KRANKENHAUSSERIE Kontrollverlust (Staffel: 4 Folge: 148)
Der Ableger der Serie "In aller Freundschaft" dreht sich um den Alltag im Erfurter Johannes-Thal-Klinikum. Die Beziehungen zwischen den Ärzten stehen dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Schicksale der Patienten.
NDR Show
NDR Info INFOMAGAZIN
NDR Doku
die nordstory DOKUMENTATION Herrenhäuser in Frauenhand
Mittlerweile haben sich nicht wenige Frauen den maroden Ruinen von Herrenhäusern mit Haut und Haar verschrieben. Marita Gronau ist eigentlich Saxofonistin. Bei einem Sommerkonzert am Strand lernte sie ihre große Liebe kennen. Zusammen zogen die beiden in ein klassisches Herrenhaus am Salzhaff und fingen an, es in ein Hotel umzuwandeln, samt Motorradbar und einem skurrilen Skulpturenpark. Doch kurz nach dem Einzug verstarb Maritas Mann mit nur 57 Jahren. Jetzt muss die Gutsherrin Umbau und Gästebetrieb alleine wuppen. Bei Kamila Sösemann wirkte sich einschneidend ein Besuch im Gutshaus Pohnstorf aus. Als sie erfuhr, dass die bisherige Gutsherrin Mi Spirandelli das wunderschöne Backsteinensemble in der Mecklenburgischen Schweiz verkaufen wollte, stand für sie unwiederbringlich fest: Das winzige Dorf wird ihr neuer Lebensmittelpunkt. Innerhalb eines Vierteljahres löste sie ihr Berliner Großstadtleben auf, um mit Mann und zwei Kindern nach Mecklenburg zu ziehen. Wird sie diese überstürzte Entscheidung bereuen? Friederike Antony möchte jetzt, wo ihre beiden Kinder ausgezogen sind, eigentlich auch mal die Welt sehen. Schon mit Anfang 20 hatte sie das Gutshaus in Schorrentin als Ruine erworben. Jetzt kann sie sich allerdings trotzdem kaum von ihrem "wilden Riesenspielplatz" lösen. Statt nach New York oder auf die Seychellen, zieht es die Künstlerin doch wieder zu Schweißbrenner und Kettensäge in ihre XXL-Werkstatt.
NDR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW
Vier Kandidaten spielen gegen einen Quizchampion, den "Jäger". Dabei müssen sie im Kampf gegen die Zeit knifflige Wissensfragen beantworten. Holt der "Jäger" sie dabei ein, ist der Kampf für die Kandidaten verloren.
NDR Show
NDR Info INFOMAGAZIN
NDR Show
Mein Nachmittag TALKSHOW
Regelmäßig finden Live-Schaltungen zu Reportern im NDR-Sendegebiet statt, wo sich Interessantes ereignet. Sie widmen sich alltagsrelevanten Themen und bereiten sie unterhaltsam auf.
NDR Doku
Leopard, Seebär & Co. TIERE Neseyka soll lernen, wie ein Walross zu fressen (Folge: 150)
Neuer Sand für die Elefanten Für die Elefantenanlage hat Tierpfleger Thorsten Köhrmann eine große Ladung Sand bestellt. Damit wird der Boden aufgefüllt, sodass die Anlage wieder eben ist. Mit dem Rest des Sandes sollen die Elefanten spielen. Und das machen sie auch. Besonders der kleine Elefant Assam kämpft sich mit seinem Rüssel durch den Sandhaufen. Nur Schwester Rani ärgert den Kleinen mal wieder und tritt ihm absichtlich auf den Rüssel! Neseyka soll lernen, wie ein Walross zu fressen Walrosse ernähren sich unter Wasser. Bei der Suche nach Nahrung müssen sie den Meeresboden aufwühlen. Allerdings hat Findelkind Neseyka nie gelernt, wie sie den Fisch mit ihrem Maul vom Grund des Bodens aufschürfen muss. Sie wurde bislang aus der Hand gefüttert. Das soll sich jetzt ändern. Doch obwohl sie ein sehr schlaues Tier ist, begreift sie noch nicht, warum der tote Fisch unten auf dem Boden liegt Reptilienfütterung Im Tropen-Aquarium ist es Zeit für die große Futterrunde. Die Reptilien werden mit Lebendtieren, also mit Heuschrecken, Grillen und Fliegen gefüttert. Dafür müssen die Tierpfleger die Insekten allerdings erst einmal fangen. Eine unangenehme Angelegenheit. Mit einer Pinzette werden die Krabbeltiere dann an die Reptilien verfüttert. Ein Highlight ist es, den Chamäleons beim Fressen zuzuschauen. Ein besonderer Tag für den neuen Kudubock Der neue Kudubock aus München darf zum ersten Mal auf die Außenanlage. Bevor er aber in das große Gehege kann, soll er sich erst einmal im Vorgehege zurechtfinden. Tierpfleger Thomas Günther ist gespannt, wie die Giraffen auf den neuen Mitbewohner reagieren, schließlich teilen sie sich schon seit Langem die Anlage mit den Kudus.
NDR
Niedersachsen 18.00 NACHRICHTEN
NDR Doku
Wie geht das? REPORTAGE Der perfekte Laufschuh - Maßarbeit aus dem Kuhstall
Schuh ist nicht gleich Schuh: Die Füße sind bei jedem Menschen unterschiedlich. Und es gibt verschiedene Laufstile. Wie also geht das, einen Laufschuh herzustellen? Und was ist das Besondere bei der Fertigung von Laufschuhen? In der Manufaktur Lunge in Düssin wollen die Brüder Ulf und Lars den perfekten Laufschuh "bauen". Die Idee entsteht zunächst im Kopf bzw. am Computer. Laut Ulf Lunge besteht ein Schuh aus drei wesentlichen Teilen, der Sohle, dem Fußbett und dem Schaft. Der Rest ist Spielerei. Es ist ein Zusammenspiel aus moderner Technik und Handarbeit. Während die Sohle per Wasserstrahlschneider und Laser zugeschnitten wird, werden die weichen Teile des Kunstleders und Netzgewebes per Hand von den Näherinnen zusammengesteppt und anschließend wird alles zusammengesetzt. Der Schuh wandert während der Herstellung damit einmal durch die gesamte Werkshalle. In einem Rostocker Sportgeschäft werden die Füße des Ultraläufers Roberto Brückmann vermessen. Ihm wird die Frage gestellt, was für ihn einen perfekten Laufschuh ausmacht. Was sind die entscheidenden Teile am Laufschuh und was muss das Material aushalten können, wenn er bis auf die Zugspitze rennt? Außerdem wird der Schuhsammler Alex Schiepe besucht. Er hat bereits 140 Paar Sneaker in seinem Flur aufgereiht. Das Filmteam fragt ihn: Woher kommt dieser Laufschuhkult?
NDR Show
DAS! INFOMAGAZIN
Norddeutschland und die Welt
NDR
Hallo Niedersachsen REGIONALMAGAZIN
Wöchentlich wechselnde Moderatoren präsentieren alles Wissenswerte aus Niedersachsens Städten und Gemeinden zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.
NDR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
NDR Doku
Expeditionen ins Tierreich TIERE Elefanten hautnah - Giganten mit Gefühl
Afrikas Elefanten sind Giganten und die größten Säugetiere, die über die Erde ziehen. Einst waren sie weit über den Kontinent verbreitet, doch die "Grauen Riesen" werden immer seltener. Nur in Botsuana gilt ihr Bestand mit über 130.000 Tieren als gesichert, strengem Schutz und einer konsequenten Anti-Wilderei-Politik sei Dank. Elefanten sind majestätisch und kraftvoll, die Herrscher der Savanne. Ihr Gedächtnis ist sprichwörtlich: Ein Elefant vergisst nie, heißt es. Aber die Tiere sind auch einfühlsam, hilfsbereit und sanftmütig. Ihre Fähigkeiten sind erstaunlich: Wie kommunizieren Elefanten miteinander? Und warum tauchen sie wie auf ein geheimes Kommando zu Hunderten zeitgleich an bestimmten Orten auf? Monatelange Dürre, glühende Hitze und ein paar trockene Gräser. Um in der ausgedörrten Savanne zu überleben, legen Elefanten unglaubliche Strecken zurück. Dank ihrer hochsensiblen Sinne spüren sie über Kilometer entfernte Wasserstellen auf und wandern tagelang, um aus schlammigen Wasserstellen zu trinken. Ihre Intelligenz und der ausgeprägte Familiensinn, ihr starker Zusammenhalt und die Fähigkeit, über weite Distanzen miteinander zu kommunizieren, helfen ihnen beim Überleben. Afrikas Elefanten sind viel intelligenter als man je vermutet hätte. Bis heute geben die "Grauen Riesen" der Menschheit Rätsel auf. Was weiß man tatsächlich über sie? Mehr als zwei Jahre lang reisten die vielfach ausgezeichneten Tierfilmer Thoralf Grospitz und Jens Westphalen durch das südliche Afrika und waren den "Giganten mit Gefühl" stets auf den Fersen. Mit dem Zweiteiler "Elefanten hautnah" zeichnen die Autoren ein komplexes Bild der "Ikone Afrikas" und geben intime Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere der Erde.
NDR Doku
Expeditionen ins Tierreich TIERE Elefanten hautnah - Ungewöhnliche Nachbarn
Elefanten sind die größten Säugetiere, die über die Erde ziehen. In der Savanne Botsuanas gibt es sie noch zu Tausenden. Ihre außergewöhnliche Empfindsamkeit und ihre sozialen Bindungen sind die Grundlage ihres Überlebens. Doch Afrikas Elefanten wandern einer ungewissen Zukunft entgegen. Wo sich ihre Wege mit denen der Menschen kreuzen, prallen Welten aufeinander. Und Konflikte sind keine Seltenheit. Was weiß man tatsächlich über die "Grauen Riesen"? Und gibt es eine gemeinsame Zukunft für Elefanten und Menschen? Afrikanische Elefanten können bis zu 70 Jahre alt werden. Ihre Familienstruktur und ihr Verhalten ähnelt in vielen Fällen denen des Menschen. So bleiben die kleinen Elefanten beinahe so lange bei ihren Müttern wie Menschenkinder. Bevor sie mit etwa 14 Jahren erwachsen sind, leben sie im Schutz der Herde. Es ist fast wie im Kindergarten: Sie spielen mit den Freunden, es ist aber auch Zeit für Rüsselschule und Schwimmunterricht. Wie hochsensibel und sozial Elefanten sind, zeigt sich auch am Ende ihres Lebens. Als ein Bulle wegen einer Verletzung nicht mehr aufstehen kann, kümmern sich die anderen um ihn, versuchen ihm aufzuhelfen und spenden ihm mit Berührungen Trost. Welten treffen aufeinander: Auf ihren Wanderungen kommen Elefanten den Menschen oft gefährlich nah. In der Stadt Kasane in Botsuana etwa erscheinen die Elefanten fast täglich. Und auch den Bauern machen sie das Leben schwer, wenn sie deren karge Felder plündern. Um Abhilfe zu schaffen und den Elefanten ihre alten Wanderrouten zurückzugeben, beschlossen die Länder Botsuana, Angola, Namibia, Sambia und Simbabwe im Jahr 2011, bestehende Tierreservate und Schutzgebiete miteinander zu verbinden. Das Ziel: die Gründung des größten länderübergreifenden Schutzgebiets der Erde. Das KAZASchutzprojekt umfasst 44 Millionen Hektar Land. Ist das die Lösung des Problems? Inzwischen haben die Regierungen der Länder auch erkannt, dass Elefanten und andere Tiere ein bedeutender Wirtschaftsfaktor sind und Touristen magisch anziehen. Nationalparks und private Camps versprechen atemraubende Begegnungen mit Elefanten. Mehr als zwei Jahre lang reisten die vielfach ausgezeichneten Tierfilmer Thoralf Grospitz und Jens Westphalen durch das südliche Afrika und waren den Dickhäutern stets auf den Fersen. Mit ihrem Zweiteiler "Elefanten hautnah" zeichnen sie ein komplexes Bild der "Ikone Afrikas" und geben intime Einblicke in das Leben der größten Landsäugetiere der Erde. So nah und gefühlvoll wie in dieser Naturdokumentation sind wilde Elefanten noch nie gefilmt worden!
NDR Show
NDR Info INFOMAGAZIN
NDR Serien
Großstadtrevier KRIMISERIE Teufelsbrück (Staffel: 28 Folge: 10)
Schon seit 1986 ermitteln die Hamburger Polizisten des 14. Reviers. Bei ihren Einsätzen in Berufs- und Privatleben zeigen die Nordlichter immer viel Courage und auch Herz.
NDR Show
extra 3 KABARETTSHOW
NDR Show
ZAPP INFOMAGAZIN
Hier dreht sich alles um das Thema Medien. Wer sind die Macher, wie wird journalistische Arbeit beeinflusst, wie wird Werbung platziert? Im Jahr 2007 erhielt die Sendung den Deutschen Kritikerpreis.
NDR Doku
7 Tage... MENSCHEN in der Gerichtsmedizin
In der Serie begleiten Reporter Menschen jeweils sieben Tage lang an außergewöhnliche Orte, in deren soziale Gruppen oder spezielle Berufe, nehmen Teil an deren Alltag und sammeln durch Interviews Eindrücke.
NDR Serien
Kümo Henriette FAMILIENSERIE Seemannsfrauen
Uwe geht mit der "Henriette I" auf Probefahrt. Hinrich, der mit der "Henriette II" nach Schweden unterwegs ist, erweist sich dagegen als Dickkopf: Trotz der Expertengutachten, die den Seenotfall der "Henriette II" darauf zurückführen, dass die Stabilität des Schiffes nicht fachgerecht überprüft wurde, will er wegen der gebrochenen Pumpenwelle gerichtlich gegen die Werft vorgehen. Damit dürfte er jedoch keine Chance haben. Das ist auch die Meinung von Makler Meier, der Margot zwecks Beeinflussung ihres Mannes eine Kopie des Vorgangs zukommen lässt. Margot aber hat gerade andere Sorgen. Die ungewohnte Einsamkeit auf dem Obsthof, Oma Petermann ist zu Karin und Helmut gezogen, hat sie auf die Idee gebracht, einen "Kontaktkreis für Seemannsfrauen" ins Leben zu rufen.
NDR Doku
Visite MAGAZIN
Der Ratgeber widmet sich verschiedenen Gesundheitsthemen. Hierzu werden Mediziner im Studio befragt und Beiträge aus Kliniken und Arztpraxen gezeigt. Auch Betroffene kommen zu Wort.
NDR Doku
Abenteuer Diagnose DOKUMENTATION Unsichtbare Gefahr
Bei der Fahndung nach der rettenden Diagnose geht es in der Medizin häufig zu wie bei einem Kriminalfall: Es ist die spannende Jagd nach Indizien, nach Spuren und Beweisen für die Ursache von rätselhaften Beschwerden. Wie Detektive müssen Ärzte mit falschen Fährten kämpfen, mit irreführenden Untersuchungsergebnissen und unerklärlichen Symptomen. Und das oft unter großem Zeitdruck. "Abenteuer Diagnose" erzählt in dieser Best-of-Ausgabe drei wahre Geschichten mit dramatischen Wendungen, Patientengeschichten, die das Leben geschrieben hat. Unter anderem die von Kirsten F. und dem dreijährigen Lennard. Nach einer Probe mit dem Gospelchor bekommt Kirsten F. Herzrasen und Atemnot. Der Kardiologe vermutet eine Panikattacke, die das Herzrasen auslöst. Um sich zu entspannen, macht Kirsten F. mit ihrem Mann Urlaub in den Bergen. Doch bei einer Wanderung eskaliert die Situation: ihr Herz gerät bedrohlich aus dem Takt. Viele Versuche, den normalen Rhythmus wiederherzustellen, schlagen fehl. Zusätzlich bekommt sie immer schlechter Luft. Liegt der Ursprung vielleicht in der Lunge? Vielen Babys macht die Verdauung zu schaffen, doch bei Lennard wird es auch im Kleinkindalter nicht besser. Im Gegenteil: Er ist inzwischen drei Jahre alt, als sich die Situation schlagartig zuspitzt. Die Ärzte haben eine Vermutung und führen eine Notoperation durch. Aber langfristig gibt es keine Besserung. Eine unsichtbare Gefahr schlummert in dem Dreijährigen. Und die Familie braucht viel Geduld, bis das Rätsel gelöst wird.
NDR Doku
Wie geht das? REPORTAGE Freiwillige Feuerwehr - Voller Einsatz im Ehrenamt
Sie opfern ihre Freizeit und sind im Notfall zur Stelle: Ohne die Leute der freiwilligen Feuerwehren geht in Deutschland in Sachen Rettung und Katastrophenschutz gar nichts. Berufsfeuerwehren gibt es nur in größeren Städten. In den Kleinstädten und auf dem Land sind ausschließlich freiwillige Retter unterwegs. Zum Beispiel in Nienhagen in Mecklenburg-Vorpommern. In dem kleinen Ostseebad ist die freiwillige Feuerwehr der Ortsmittelpunkt. Insgesamt 100 Feuerwehrleute engagieren sich. Die Feuerwehr verfügt über moderne Technik, zudem hat sie sich als Schadstoffzug auf die Messung giftiger Gase in der Luft spezialisiert. Ein paar Kilometer entfernt sieht es ganz anders aus. Die freiwillige Feuerwehr in Glasewitz südlich von Rostock hat gerade einmal 14 Kameraden. Etliche von ihnen arbeiten auswärts und können an einem Werktag gar nicht alarmiert werden. Die Bürgermeisterin des Ortes, Grit Goldbach, drückt es drastisch aus: "Ich hoffe immer, dass es am Wochenende brennt, denn dann sind alle Kameraden da." Der Film aus der Reihe "Wie geht das?" zeigt, was es bedeutet, Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr zu sein. Allein in Norddeutschland gibt es 6.500 ehrenamtliche Wehren mit mehr als 200.000 Mitgliedern. Wenn die Kameraden zu Einsätzen ausrücken, steht das Löschen von Bränden erst an zweiter Stelle. Am häufigsten werden die Retter zu technischen Hilfsleistungen gerufen: Sie räumen umgestürzte Bäume aus dem Weg, pumpen vollgelaufene Keller leer oder werden zu Autounfällen gerufen. Bundesweit sind es etwa etwa 600.000 Fälle im Jahr. Dabei investieren die freiwilligen Retter einen beträchtlichen Teil ihrer Freizeit, selbst wenn sie nur selten ausrücken. Sie warten die Geräte, bilden sich weiter und trainieren sehr viel, damit beim Einsatz die Handgriffe sitzen. Allein die Grundausbildung zum Truppmann dauert 70 Stunden, für jede weitere Qualifikation kommen etliche Stunden dazu. Und oft heißt es nach Feierabend oder am Wochenende: Ausrücken zur Übung. Doch die Einsatzbereitschaft ist den engagierten Freiwilligen zur Gewohnheit geworden. Im Hinterkopf ist immer der Gedanke: Jeden Moment könnte ich gerufen werden. Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nienhagen, Birger Mendrina, sieht das pragmatisch: "Schlecht ist es nur, wenn man in der Badewanne ist."
NDR
Hallo Niedersachsen REGIONALMAGAZIN
Wöchentlich wechselnde Moderatoren präsentieren alles Wissenswerte aus Niedersachsens Städten und Gemeinden zu den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur.
NDR
Nordmagazin REGIONALMAGAZIN
Im hohen Norden ist immer etwas los. Die Moderatoren besuchen interessante Persönlichkeiten, stellen Verbraucher-Vergleichstests vor und liefern Neuigkeiten aus der Region.
NDR
Schleswig-Holstein Magazin REGIONALMAGAZIN
In kurzweiligen Beiträgen erfahren die Zuschauer hier alles Wissenswerte über das Bundesland im hohen Norden. Themen aus Politik, Kultur, Sport und Heimatkunde werden behandelt.
NDR
Hamburg Journal REGIONALMAGAZIN
Bereits seit dem Jahr 1985 informieren die Moderatoren über das Neueste aus der Hansestadt. Dabei werden sowohl politische und sportliche als auch kulturelle Themen berücksichtigt.
NDR
buten un binnen | regionalmagazin REGIONALMAGAZIN
Das mehrfach ausgezeichnete Format berichtet seit 1980 über aktuelle Geschehnisse in der Hansestadt Bremen. Dabei werden sowohl politische und sportliche, als auch kulturelle Themen berücksichtigt.
NDR Show
DAS! INFOMAGAZIN
Norddeutschland und die Welt
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN