TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

ARTE heute

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Tanz, Macht, Missbrauch (Wh.) DOKUMENTATION Das Ende des Schweigens?, D 2019
ARTE Doku
Brasiliens grünes Herz am Atlantik (Wh.) LANDSCHAFTSBILD, BR 2016
ARTE
Karambolage (Wh.) MAGAZIN, F 2020
ARTE Kids
Denk mal quer! KINDERMAGAZIN Rotoskopie, AUS 2016
ARTE Kids
Echt genial KINDERSENDUNG, CDN 2017
ARTE Kids
Coco und Tshering KINDERSENDUNG Online in London und Bhutan, D, GB 2018
Coco ist YouTuberin und lebt in London - Tshering lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Bhutan im Himalaya-Gebirge. Ihr Leben könnte unterschiedlicher nicht sein. Doch eins verbindet die beiden zwölfjährigen Mädchen: Beide fühlen sich in der digitalen Welt zu Hause, bewegen sich wie selbstverständlich in den sozialen Medien. Im Internet ist ein gemeinsamer Ort entstanden, der für alle gleich aussieht und sogar Bhutan und London verbindet.
ARTE Kids
ARTE Junior Das Magazin KINDERMAGAZIN, D, F 2020
ARTE Film
Rückkehr in die Bretagne (Wh.) TV-DRAMA, F 2019
Vor fünf Jahren wollte der heute 23-jährige Colin mit seiner ersten großen Liebe Elise nach Paris gehen, um an der Sorbonne Literatur zu studieren. Denn sein Traum war es, eines Tages als Romanautor leben zu können. Doch dann kam alles anders. Colins Großmutter Manou, die durch eine späte zweite Ehe sehr wohlhabend und verwitwet war, wollte ihren geliebten Enkel nicht gehen lassen. Deshalb verwehrte sie ihm finanzielle Hilfe für die teuren Pariser Lebenshaltungskosten. Und auch auf die Unterstützung seiner Eltern, mit denen er in ständigem Konflikt stand, konnte Colin nicht hoffen. Dennoch wollte er weiterhin seinen Traum verfolgen und das um jeden Preis. Doch dieser Preis sollte am Ende viel zu hoch sein. Denn als eines Abends bei Manou eingebrochen wurde und die Diebe mehrere wertvolle Bilder stahlen, hätte seine Großmutter nie erfahren sollen, dass neben Kevin, dem Sohn ihrer Putzfrau, ihr eigener Enkel einer der Täter war. Kurz darauf hatte Colin seine Heimatstadt Brest verlassen. Aber seine Tat und die Schuldgefühle gegenüber seiner Großmutter hatten ihn bis nach Paris verfolgt. Fünf Jahre später kehrt er nun in die Bretagne zurück und muss erkennen, dass nicht nur seine Eltern Manou um ihr Vermögen gebracht haben, sondern dass seine Großmutter an seinem Verrat körperlich und seelisch zerbrochen ist. Als Manou ins Krankenhaus kommt, bleibt Colin nicht viel Zeit, um sich seiner Schuld zu stellen und seine Großmutter um Vergebung zu bitten.
ARTE Doku
Künstlerinnen KÜNSTLERPORTRÄT Jenny Holzer kuratiert, D 2016
"Künstlerinnen" ist eine vierteilige Reihe, in der eine Geschichte der Kunst aus Frauenperspektive dargestellt wird. In dieser Folge entwickelt die US-Künstlerin Jenny Holzer eine virtuelle Ausstellung weiblicher Kunstwerke. Jenny Holzer zählt zu den einflussreichsten Künstlerinnen der Gegenwart.
07.04.
Künstlerinnen KÜNSTLERPORTRÄT Jenny Holzer kuratiert, D 2016
ARTE Show
Vox Pop INFOMAGAZIN, F 2020
Das Euromagazin widmet sich Themen, die die ganze Europäische Union bewegen. Zu Wort kommen hier die Bürger selbst, es werden aber auch neue Euro-Initiativen und Bürger-Aktionen vorgestellt.
ARTE Doku
Geheimnisvolle Schwarze Löcher (Wh.) ASTRONOMIE, USA 2018
ARTE Doku
Koch und Pasteur (Wh.) GESCHICHTE Duell im Reich der Mikroben, F 2018
ARTE Doku
Joan Miró - Feuer, Farben, Freiheit KÜNSTLERPORTRÄT, F, E 2016
Palma de Mallorca: Im Atelier des berühmten Künstlers Joan Miró steht die Zeit still. Überall tummeln sich unvollendete Gemälde, Zeichnungen, Teppiche, Keramiken und Skulpturen in allen Formaten. Der katalanische Maler, Dichter und erklärte Franco-Gegner Joan Miró gilt als Wegbegleiter der Surrealisten, so wurde er Künstlern wie Rothko und Newman zum Vorbild. Sein Werk, das Kinderträume und ungebändigte Phantasie mit radikaler Klarsicht verbindet, überschreitet Grenzen und Genres und verdient die Bezeichnung universal. Auch 35 Jahre nach seinem Tod findet man den Einfluss dieses ebenso unermüdlich wie erfindungsreich Wirkenden in den verschiedensten - zuweilen unerwarteten - Bereichen, nicht zuletzt in Design und Architektur.
ARTE
Metropolis MAGAZIN Tel Aviv, D, F 2020
(1): Tel Aviv - Die westlichste Stadt im Nahen Osten
05.04.
Metropolis MAGAZIN, D, F 2020
ARTE Show
Dudamel dirigiert Mahler in Barcelona KLASSISCHE MUSIK, D 2019
In der Jubiläumssaison des Orchesters spielen die Münchner Philharmoniker unter der Leitung von Gustavo Dudamel in Barcelona eine der populärsten Symphonien Mahlers: die zweite Symphonie, nach ihrem Schlusschor "Auferstehungssymphonie" genannt. Das Konzert findet im prächtigen Palau de la Música Catalana statt, das 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
13.04.
Dudamel dirigiert Mahler in Barcelona KLASSISCHE MUSIK, D 2019
ARTE Show
Zu Tisch ESSEN UND TRINKEN Harz, D 2015
Durch den Harz, ein Mittelgebirge in Norddeutschland, verlief einmal die deutsch-deutsche Grenze. Familie Thielecke hat nach der Wiedervereinigung neu angefangen und züchtet das Harzer Rote Höhenvieh, eine alte Rinderrasse mit besonders zartem Fleisch. Eine weitere kulinarische Berühmtheit der Region ist der Harzer Käse, ein fettarmer Quarkkäse von intensivem Geruch.
11.04.
Zu Tisch ESSEN UND TRINKEN Harz, D 2015
ARTE
Karambolage MAGAZIN, F 2020
05.04.
Karambolage MAGAZIN, F 2020
ARTE
ARTE Journal NACHRICHTEN, D, F 2020
Die auf vielen Sendern vorgenommene strikte Trennung von Politik- und Kulturnachrichten wird hier aufgehoben. Es werden Schnittpunkte aus beiden Bereichen präsentiert und Zusammenhänge dargestellt.
ARTE Doku
360° Geo Reportage REPORTAGE David und die Komodowarane, D 2015
Die größten Echsen der Welt, die Komodowarane, gibt es nur noch auf drei indonesischen Inseln. Der Nationalpark Komodo ist der letzte Rückzugsort der riesigen Echsen, die seit etwa vier Millionen Jahren auf der Erde leben, aber erst vor rund hundert Jahren entdeckt wurden. Der Ranger David Robert Hau hat in seinem Leben mehr Zeit mit den Tieren verbracht als mit seiner Familie. Seit über 30 Jahren ist David Robert Hau Chef-Ranger im Nationalpark Komodo. "360° Geo Reportage" hat ihn bei seinen Patrouillen begleitet.
04.04.
360° Geo Reportage REPORTAGE David und die Komodowarane, D 2015
ARTE Film
Der zweite Atem KRIMINALFILM, F 1966
Der berüchtigte Gangster Gu entkommt aus dem Gefängnis. Als er einen Doppelmord begeht, nimmt der erfahrene Kommissar Blot seine Spur auf. Mittlerweile in Marseille, trifft Gu seinen Freund Paul, der einen Überfall auf einen Geldtransporter plant. Gu willigt ein, mitzumachen, auch wenn er dafür einen Polizisten ermorden muss. Der Coup gelingt, doch Blot stellt ihm eine Falle, bei der er unwissentlich Paul verrät. Diesen Ehrverlust kann Gu nicht auf sich sitzen lassen ...
01.04.
Der zweite Atem KRIMINALFILM, F 1966
ARTE Doku
Der Virtuose des Gangsterfilms - Jean-Pierre Melville KÜNSTLERPORTRÄT, F 2019
Zwischen Hollywood und Nouvelle Vague: Jean-Pierre Melville gilt als Meister des Film noir. Viele seiner oft düster-melancholischen Werke sind heute Meilensteine der Filmgeschichte wie "Armee im Schatten", "Vier im roten Kreis" oder "Der eiskalte Engel" mit Schauspiellegenden wie Alain Delon, Lino Ventura oder Jean-Paul Belmondo. Melvilles Biografie ist von den Schrecken des Zweiten Weltkriegs geprägt: Bei einem Fluchtversuch über die Pyrenäen wurde Melvilles Bruder ermordet. Melville selbst engagierte sich in der Résistance. Um dem Menschen hinter der coolen Fassade nahezukommen, taucht die Biografie in die Welt von Melvilles Filmen ein, die stark von seiner Liebe zur Kriminalliteratur und zum amerikanischen Kino geprägt sind.
14.04.
Der Virtuose des Gangsterfilms - Jean-Pierre Melville KÜNSTLERPORTRÄT, F 2019
ARTE Doku
Artemis - Das unendliche Streichquartett DOKUMENTATION, D 2020
Das Artemis Quartett ist eines der erfolgreichsten Streichquartette der Welt. Doch eine menschliche Tragödie droht das Ensemble zu zerreißen: Der Selbstmord eines Mitglieds im Jahr 2015, mitten in der "glücklichsten" Periode des Quartetts, bringt das Ensemble an den Rand seiner Existenz. In ungewohnter Offenheit lassen die Musiker die Ereignisse Revue passieren, die sich während der Dreharbeiten weiter zuspitzten. Der Film bietet einen unverstellten Einblick in die Seele eines Musikensembles - seine Krisen, Triumphe und Dramen.
31.03.
Artemis - Das unendliche Streichquartett DOKUMENTATION
ARTE Show
Rheingau Musik Festival 2019 - Trifonov spielt Trifonov KLASSISCHE MUSIK Die Bamberger Symphoniker und Jakub Hrusa im Kurhaus Wiesbaden, D 2019
Daniil Trifonovs Magie kann man sich kaum entziehen: Dass seine pianistischen Mittel nahezu grenzenlos sind, ist unverkennbar. Viel mehr als technische Perfektion überraschen immer wieder seine intensive Ausdruckskraft und die Fähigkeit, Musik neu zu deuten. Als "Artist in Residence" ist Daniil Trifonov ein zentrales Gesicht des Rheingauer Festivalsommers 2019. Sein Festivaldebüt gab er bereits 2004 im Alter von zwölf Jahren. Im Konzert mit den Bamberger Symphonikern und ihrem Chefdirigenten Jakub Hrusa interpretiert Trifonov sein eigenes Klavierkonzert als deutsche Erstaufführung. Im zweiten Teil spielen die Bamberger Symphoniker Bedrich Smetanas Tondichtung "Ma vlast" (Mein Vaterland).
ARTE Doku
Illusion Jugoslawien DOKUMENTATION Der künstliche Zusammenhalt, F 2016
Zu einer Zeit, als die europäische Integration durch den Vertrag von Maastricht einen großen Schritt nach vorn machte, kam es in Südosteuropa in einem blutigen Krieg zum Zerfall Jugoslawiens. Ein Vierteljahrhundert danach rekonstruiert die zweiteilige Dokumentation die komplexen Prozesse, die zur Einigung und schließlich zur Auflösung des Staates geführt haben. Dabei blickt sie auf hundert Jahre Geschichte zurück, beginnend mit der Gründung des Königreichs Jugoslawien im Jahr 1918.
ARTE Doku
Illusion Jugoslawien DOKUMENTATION Unweigerliches Auseinanderdriften, F 2016
Zu einer Zeit, als die europäische Integration durch den Vertrag von Maastricht einen großen Schritt nach vorn machte, kam es in Südosteuropa in einem blutigen Krieg zum Zerfall Jugoslawiens. Ein Vierteljahrhundert danach rekonstruiert die zweiteilige Dokumentation die komplexen Prozesse, die zur Einigung und schließlich zur Auflösung des Staates geführt haben. Dabei blickt sie auf hundert Jahre Geschichte zurück, beginnend mit der Gründung des Königreichs Jugoslawien im Jahr 1918.
ARTE Doku
Vergissmeinnicht ZEITGESCHICHTE Louise Weiss, Europäerin, F 2015
Die französische Journalistin, Schriftstellerin, Feministin und Politikerin Louise Weiss war eine Europäerin der ersten Stunde. Sie setzte sich mutig für die Frauenrechte ein und gilt heute als die "Großmutter Europas". 1893 erblickt Louise Weiss in Arras, einer kleinen Gemeinde im Norden Frankreichs, das Licht der Welt. Ihre Familie gehört dem wohlhabenden Großbürgertum an, was ihr eine umfassende Bildung ermöglichte. Doch zu dieser Zeit gelten Frauen als minderwertig und einzig dazu bestimmt zu heiraten und Kinder zu bekommen. Eine Ungerechtigkeit, gegen die Louise Weiss ihr Leben lang ankämpft. Nach der Schule beginnt Louise Weiss ein Studium der Geisteswissenschaften in Paris, das sie im Sommer 1914 erfolgreich abschließt. Mit 21 Jahren ist sie die jüngste Studienrätin Frankreichs. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, kümmert sie sich um die Flüchtlinge und beginnt als Krankenschwester zu arbeiten. Doch bald schon merkt sie, dass sie den Krieg mit anderen Mitteln bekämpfen will. Sie träumt von einem vereinten Europa und widmet sich dem Journalismus. Im Januar 1918 gründet sie die Zeitschrift "L'Europe nouvelle" . Im Jahr 1934 beginnt sie sich verstärkt für das Frauenwahlrecht einzusetzen und ruft die Vereinigung "La femme nouvelle" ins Leben. 1935 kandidiert sie selbst bei den Kommunalwahlen im 18. Pariser Bezirk. Später bereist sie als Filmemacherin die Welt und ist als Schriftstellerin tätig. 1979 bietet Jacques Chirac Louise Weiss einen Platz auf seiner Kandidatenliste für den Aufbau des neuen Europas an. Louise Weiss wird zur Abgeordneten gewählt. In dem neuen Parlament in Straßburg hält die 86-Jährige die Eröffnungsrede. Die Europa-Aktivistin bleibt Abgeordnete bis zu ihrem Tod am 26. Mai 1983. Bürgerliche Suffragette, Europa-Aktivistin, Feministin. Ihr Leben lang setzte Louise Weiss sich für ihre Überzeugungen ein. Heute ist das vereinte Europa, von dem sie einst träumte, Realität geworden.
ARTE Doku
Vergissmeinnicht ZEITGESCHICHTE Gala Dalí, Muse, F 2015
In einer Burg im spanischen Púbol ruht eine Muse. Eine Bilderstürmerin, Geschäftsfrau und Freidenkerin, die große Künstler inspiriert hat. Der größte war Salvador Dalí. Ihm gab sich die Muse hin, sie liebte ihn leidenschaftlich, bis sie ihn im Herbst ihres Lebens einer jüngeren, vermeintlich schöneren, dem Modell Amanda Lear, überließ. Die Rede ist von Gala - einer der größten Musen des 20. Jahrhunderts. Wer war diese Frau wirklich, die die Männer so betört hat? Gala Djakonowa wird 1894 in Kasan an der Wolga geboren. Eigentlich heißt sie Jelena, nennt sich aber Gala. Sie wächst in Moskau in einem bürgerlich-kulturellen Umfeld auf. Als sie mit 17 Jahren an Tuberkulose erkrankt, schicken ihre Eltern sie in ein Sanatorium im schweizerischen Clavadel. Das junge Mädchen langweilt sich dort, bis es eines Tages einen blassen, kranken Dichter kennenlernt: Paul Eluard. Er wird die erste große Liebe ihres Lebens. 1917 heiraten Gala und Paul und bekommen eine Tochter, Cécile. Im Umkreis der Pariser Surrealisten wird Gala in einer offenen Beziehung zu Eluard auch die Geliebte von Max Ernst. 1929 lernt Eluard in der Pariser Pigalle einen jungen spanischen Maler kennen: Salvador Dalí. Er lädt das Paar zu einem Urlaub nach Spanien ein. Der rätselhafte Katalane ist von der charmanten Russin hingerissen. Sehr schnell beginnen die beiden ein Liebesverhältnis. Paul Eluard kehrt alleine nach Paris zurück. Gala will bei dem Maler bleiben. Ob Engel, Göttin oder Madonna - Gala wird fortan Dalís Bilder und Träume beherrschen. Gala bleibt bis heute ein Mysterium. Und sie blieb ein Leben lang eine Frau im Schatten der Kunst.
ARTE Doku
Begegnung mit den Meeresvölkern (Wh.) DOKU-REIHE Oman: Die Kumzaren - Das Erbe der Ahnen, F 2019
ARTE Kids
Wer nicht fragt, stirbt dumm! ANIMATIONSSERIE Fruchtfliegen-Blues, F 2018
ARTE Show
Bon Iver im Cork Opera House KONZERT, F 2017
2008, der bis dato unbekannte Justin Vernon verbringt den Winter zurückgezogen in den Wäldern Wisconsins. Er kehrt als Bon Iver zurück und wird mit seiner mitreißenden, leicht melancholischen Musik in Form des Debütalbums "For Emma, Forever Ago" bekannt. Im Herbst 2017 stellt er mit dem Kreativ-Festival "Sounds from a Safe Harbour" in Cork ein einmaliges Musikerlebnis auf die Beine, bei dem unter anderem die Irin Lisa Hannigan, ein Chor sowie die Brüder Bryce und Aaron Dessner von The National mitwirken. Vernon begeistert durch eine Mischung aus neuen Songs und Neuauflagen seiner bekannten Hits - ein einmaliger und sehenswerter Auftritt.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN